Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Einsatz von Andickungsmitteln in der Dysphagie Therapie

Einsatz von Andickungsmitteln in der Dysphagie Therapie

Ungefähr 5 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter einer sogenannten Dysphagie. Dieses Krankheitsbild beschreibt Störungen des Kau- und Schluckprozesses, was die Betroffenen in vielerlei Hinsicht einschränkt. Eine Dysphagie kann dabei in verschiedene Schweregrade unterteilt werden, die das Ausmaß dieser Einschränkungen definieren.

Bei den schwereren Formen der Dysphagie folgt bei der Aufnahme von Getränken oftmals eine Aspiration (Flüssigkeit fließt in die Lunge statt in den Magen), was bei den Betroffenen nicht selten eine Angst vor der Flüggiskeitsaufnahme auslöst. Daraus folgt, das Dysphagie-Betroffene überdurchschnittlich oft unter Dehydration und den damit verbundenen gesundheitlichen Beeinträchtigungen leiden. Daher ist es wichtig, die Fließgeschwindigkeit des Getränkes zu reduziere um den Betroffenen eine sichere Flüssigkeitsaufnahme zu ermöglichen. Dieses geschieht mit Hilfe eines Andickungsmittels, mit dem Konsistenz und damit die Fließgeschwindigkeit des Getränkes oder der Speise, den Bedürfnissen des Einzelnen angepasst werden kann. Die Firma Biozoon hat das Andickungsmittel ViscoClear entwickelt, ein Pulver, welches auf Xanthan basiert und sich damit von den herkömmlichen Andickungsmitteln abgrenzt.

Das Andickungsmittel verändert den Geschmack der Flüssigkeiten nicht und Sie behält ihre weiteren Eigenschaften wie Farbe und ggf. ihre Transprenz. Das Andickungsmittel VISCOclear kommt mit drei Dosierungsempfehlungen, mit denen drei verschiedene Andickungsstufen erreicht werden können. Mit der geringsten Dosierung, lediglich einem Messlöffel in 200ml Flüssigkeit, der 1g entspricht, erreicht man die Andickungsstufe „sirupartig“. Mit zwei Messlöffeln erreicht die Flüssigkeit die Andickungsstufe „honigartig“ und mit drei Messlöffeln wird das Level „puddingartig“ erreicht. Das Andickungsmittel VISCOclear ist somit der ideale Helfer, Getränke wie Fruchtsäfte o.ä. mit geringen Einsatzmengen individuell auf die Bedürfnisse der Betroffenen zuzuschneiden und eine Dehydration zu verhindern.

 


0 Kommentare


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Nachhaltige Produkte

    Natürliche Produkte